HomeLeistungenReferenzenUnternemenPresse

LEISTUNGEN

SACHVERSTÄNDIGENTÄTIGKEITEN

  •     Liegenschaftsbewertungen - Verkehrswertgutachen
  •     Ermittlung der Grundanteil nach GrundanteilV 2016
  •     Nutzwertgutachten - Parifizierungen
  •     Ankaufsüberprüfungen - Due Diligence
  •     Ermittlung der Versicherungswerte von Gebäuden
  •     Ermittlung der Restnutzungsdauer von Gebäuden (AFA-Gutachten)
  •     Begutachtungen von Bauschäden und Erarbeitung von Sanierungskonzepten
  •     Beweissicherungen vor Baubeginn
  •     Bauzustandserhebungen
  •     Ingenieurbefunderstellung
  •     Nicht amtliche Sachverständige im Baugenehmigungsverfahren


PLANUNGS- UND BAUSTELLENKOORDINATORIN


Sowohl für die Planungs- als auch für die Bauausführungsphase hat der Bauherr entsprechend dem Bauarbeitenkoordinationsgesetz vom 01.07.1999 einen Koordinator zu ernennen, welcher den Sicherheits- und Gesundheitsschutz der ArbeitnehmerInnen kontrollieren muss.
Werden auf einer Baustelle gleichzeitig oder aufeinanderfolgend Arbeitnehmer mehrerer Arbeitgeber tätig, so hat der Bauherr einen Planungskoordinator für die Vorbereitungsphase und einen Baustellenkoordinator für die Ausführungsphase zu bestellen.




ÖBA - ÖRTLICHE BAUAUFSICHT


Im Zuge der örtlichen Bauaufsicht (ÖBA) wird im Interesse des Bauherrn, ein Hauptaugenmerk auf folgende Aufgaben gelegt:
  •     Bauüberwachung und Koordination
  •     Termin- und Kostenverfolgung
  •     Qualitätskontrolle
  •     Rechnungsprüfung
  •     Bearbeitung von Mehr- und Minderkostenforderungen
  •     Übernahme und Abnahmen
  •     Mängelfeststellung und -bearbeitung
  •     Dokumentation


BAUSTELLENABRECHNUNGEN


ÖNORM-gerechte Massenermittlungen von Baumeisterleistungen für Auftragnehmer bilden die Grundlage für Teil- und Schlussrechnungen. Die Ausmaße werden vor Ort ermittelt und dem Auftragnehmer, bzw. je nach Erfordernis auch dem Bauherrn, digital zur Verfügung gestellt. Im Zuge des Baufortschrittes finden laufend Kollaudierungen statt um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.



BESTANDSAUFNAHMEN


Die Bestandsaufnahme dient als Grundlage einer Sanierung, Adaptierung oder eines Umbaus eines Gebäudes. Anhand dieser Unterlagen und im Hinblick auf die statische Situation können künftige Entscheidungen getroffen werden.

Die Bestandsaufnahme wird mittels Skizzen, alten Plänen und Fotos erstellt und wird in digitaler Form ausgearbeitet. Die Bestandspläne dienen als Grundlage für eine weitere Planungen.



PLANUNGSLEISTUNGEN

  •     Vorentwurfs- und Entwurfsplanungen
  •     Einreichplanungen
  •     Polierplanungen
  •     Ausführungsplanungen für Elektrotechnik und HKLS
  •     Bestandsplanungen




























www.itema.at www.itemacms.at www.itemacrm.at